QUALITÄTS-CRIMPINGHANDBUCH 63800-0029 Datasheet by Molex

View All Related Products | Download PDF Datasheet
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 1 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
QUALITÄTS-CRIMPING-
HANDBUCH
Bestellnr. 63800-0029
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 2 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
Inhaltsverzeichnis
ABSCHNITT
1 Einführung in die Crimp-Technologie
2 Zweck
3 Anwendungsbereich
4 Definitionen
5 Zugehörige Materialien
6 Verfahren
7 Maßeinheiten
8 Steuerung des Crimp-Verfahrens
9 Fehlerbehebung
10 Drahtstärkentabelle
Konlakl Drahl Werkzeuge
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 3 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
ABSCHNITT 1
EINFÜHRUNG IN DIE CRIMP-TECHNOLOGIE
Die Crimp-Technolgie wurde entwickelt, um Lötverbindungen zu ersetzen, und bietet eine Verbindung hoher Qualität
zwischen Kontakt und Draht zu relativ niedrigen Kosten. Die Methoden für die Verwendung von Crimp-Verbindungen sind
von Einsatzgebiet und Volumen abhängig und reichen von Handgeräten bis zu vollautomatischen Systemen.
Die Verwendungsmethoden umfassen ein einfaches Handwerkzeug, eine Presse mit Werkzeugsätzen, einen Abtrenner-
Crimper und ein vollautomatisches Drahtverarbeitungssystem. Unabhängig von der verwendeten Methode ist die
Einrichtung der einzelnen Werkzeuge entscheidend für die Crimp-Verbindung.
Heutzutage verwenden viele OEM-Firmen Statistical Process Control (SPC) zur ständigen Verbesserung der Crimp-
Verbindungen. Die Crimp-Verbindung ist ein komplexes Verfahren, und zur Gewährleistung einer einheitlichen Qualität ist
es erforderlich, die Abweichungen und die voneinander abhängigen Interaktionen zu verstehen, die mit dieser
Technologie verbunden sind.
Ohne umfassendes Verständnis des Crimp-Verfahrens und die darauf einwirkenden Faktoren erfüllt das Ergebnis
möglicherweise nicht die Erwartungen. Die drei wichtigsten Elemente beim Crimp-Verfahren sind Kontakt, Draht und
Werkzeug.
Kontakt
Bei den meisten Anwendungen ist für die Verbinderhersteller nicht wirtschaftlich, einen Kontakt für nur eine Drahtstärke,
eine Litze oder einen Isolationsdurchmesser zu produzieren (UL-Typ). Die meisten Kontakte sind für viele Drahtstärken,
Litzen und Isolationsdurchmesser geeignet und können alle Arten in diesen Bereichen aufnehmen.
Draht
Die Arten von Litzen und Isolationen können für eine Drahtstärke beträchtliche Unterschiede aufweisen. Zum Beispiel
enthält ein Draht 18 AWG mit 19 Litzen 18 % mehr Material als ein Draht 18 AWG mit 16 Litzen. Der
Isolationsdurchmesser eines Drahtes 18 AWG kann von 1,78 mm bis über 4,57 mm reichen. Drahtlitzen können aus
Kupfer bestehen, verzinnt, beschichtet oder mit Topcoat versehen sein. Material, Stärke und Festigkeit der Drahtisolation
können von Anwendung zu Anwendung unterschiedlich sein.
Werkzeuge
Welche Werkzeuge werden für die Anwendung benötigt? Kann die Abisolierung per Hand durchgeführt werden oder
muss wegen der Menge eine automatische Drahtabisolierungsmaschine benutzt werden? Erfordert die Anwendung
Handwerkzeuge, eine Presse mit Werkzeugsätzen oder eine vollautomatische Drahtverarbeitungsmaschine?
Bei Handwerkzeugen, Pressen mit Werkzeugsätzen und vollautomatischen Drahtverarbeitungsmaschinen gibt es
unterschiedliche Stufen der Variabilität. Kontakt, Draht und Art des Anwendungwerkzeugs wirken sich auf die Qualität des
fertigen Kontaktes aus.
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 4 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
ABSCHNITT 2
ZWECK
Dieses Handbuch bietet allgemeine Richtlinien und Verfahren zum Verständnis und zum Erstellen akzeptabler Crimp-
Kontakte. Im Glossar in Abschnitt 4 werden Begriffe und Definitionen aufgelistet. In Abschnitt 5 werden die Werkzeuge
aufgeführt, die zum genauen Messen und Prüfen für die Crimp-Akzeptanz erforderlich sind.
Die Werkzeugeinrichtung ist entscheidend für die Qualität der fertigen Crimps. Die zu berücksichtigenden Merkmale
umfassen Crimp-Höhe, Kontaktbürste, glockenförmige Öffnung, Abschnitt, Abisolierlänge und Isolationsposition.
Variabilität bei einem oder mehreren dieser Merkmale kann die gemessene Auszugskraft reduzieren. Es kann schwierig
sein, die akzeptablen Variabilitätsgrenzen festzulegen, da sich die Merkmale gegenseitig beeinflussen.
Z.B. wirkt sich eine Spuranpassung für eine glockenförmige Öffnung auch auf die Abschnittlänge und die
Isolationsdrahtlänge aus, während sich Abisolierlänge und Drahtpositionen auf die Kontaktbürste und die
Isolationsposition auswirken. Das Anpassen der Isolations-Crimp-Höhe kann zu leichten Veränderungen bei den
Höhenabmessungen der Leiter-Crimps führen. Möglicherweise muss die einrichtende Person mehrere Anpassungen
vornehmen, um die optimale Einrichtung zu ermitteln.
Die Reihenfolge bei der Einrichtung kann wichtig sein, um die Anzahl der Wiederholungen bis zur optimalen Einrichtung
zu reduzieren. In Abschnitt 6 finden Sie ein Flussdiagramm für die Einrichtung des Verfahrens, während Abschnitt 9
Richlinien für die Fehlerbehebung bei häufigen Problemen enthält. Der Einsatz von statistischer Verfahrenssteuerung
(SPC, Statistical Process Control) für das Crimp-Verfahren kann bei der Minimierung von Fehlern behilflich sein.
Abschnitt 8 enthält eine allgemeine Erklärung der Vorteile von SPC.
Dieses Handbuch ist so strukturiert, dass der Inhalt ganz oder teilweise als schrittweise Anleitung gemäß ISO-
Anforderungen verwendet werden kann.
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 5 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
ABSCHNITT 3
UMFANG
Dieses Handbuch ist für Molex-Kunden gedacht, die Kontakte von Molex mit offenen Hülsen crimpen und die
Molex-Werkzeuge benutzen, hauptsächlich mit halbautomatischen oder automatischen Drahtverarbeitungsmethoden.
Der Inhalt dieses Handbuches kann sich geringfügig von den Richtlinien anderer Verbinderhersteller oder den Verfahren
einzelner Unternehmen unterscheiden.
Dieses Handbuch bietet eine grundlegende Übersicht dessen, was für einen akzeptablen Crimp erforderlich ist. Das
Handbuch ist nicht dazu gedacht, individuelle Spezifikationen für Produkte und/oder Werkzeuge zu ersetzen.
Individuelle Kontakte oder Anwendungen haben möglicherweise spezielle Anforderungen. Durch Einschränkungen bei
Werkzeugen ist es möglicherweise nicht möglich, ein Merkmal optimal an die Anforderungen anzupassen.
NAHT
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 6 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
ISOLATIONS-CRIMP
BÜRSTE
ABISO
LIER
-
LÄNGESTRIP
LENGTH
GLOCKENFÖRMIGE
ÖFFNUNG
CRIMP-HÖHE
LEITER-CRIMP
ABSCHNITT
NAHT
ÜBERSTÄNDE
ÜBERSTAND ÜBERSTAND
KONTAKT
Abb. 4-1
BIEGUNG
NACH UNTEN
BIEGUNG NACH OBEN
ROLLEN
VERDRILLEN
ABSCHNITT 4
DEFINITIONEN
Anatomie eines Crimp-Kontaktes (Abbildung 4-1)
Glockenförmige Öffnung
Die glockenförmige Öffnung, die am Rand des Leiter-
Crimps geformt wird, dient als Trichter für die
Drahtlitzen. Dieser Trichter senkt die Gefahr, dass eine
scharfe Kante am Leiter-Crimp die Drahtlitzen
durchschneidet oder knickt. Generell sollte die
glockenförmige Öffnung ungefähr ein- bis zweimal so
groß sein wie die Stärke des Kontaktmaterials.
(Informieren Sie sich über die individuellen
Anforderungen für die Kontaktspezifikation.)
Biegetest
Eine der besten Methoden zum Testen eines Isolations-
Crimps besteht darin, den Draht mehrmals zu biegen
und dann die Bewegung der Isolation und der Litzen zu
prüfen. Ein Isolations-Crimp sollte ein mehrmaliges
Biegen des Drahtes um 60 bis 90 Grad in allen
Richtungen überstehen. Seien Sie vorsichtig mit dünnen
Drähten, damit die Adern an der Rückseite des
Isolations-Crimps nicht abgeschert werden.
Kontaktbürste
Die Kontaktbürste besteht aus Litzen, die auf der
Kontaktseite über die Leiterhülse hinausragen. Damit
wird gewährleistet, dass der mechanische Druck über
die volle Länge des Leiter-Crimps ausgeübt wird. Die
Kontaktbürste sollte nicht bis in den Kontaktbereich
reichen.
Leiter-Crimp
Dies ist die metallurgische Komprimierung des Kontakts rund
um den Leiter. Diese Verbindung bietet einen elektrischen
Pfad mit niedrigem Widerstand und hoher Stromleitung.
Leiter-Crimp-Höhe
Die Leiter-Crimp-Höhe wird von der Oberfläche des
geformten Crimps bis zum Boden der radialen Fläche
gemessen. Ziehen Sie die Extrusionpunkte nicht in diese
Messung ein (siehe Abbildung 4-1). Das Messen der Crimp-
Höhe ist eine schnelle, zerstörungsfreie Methode, um
sicherzustellen, dass die metallurgische Komprimierung rund
um den Leiter eines Kontaktes einwandfrei ist. Es ist ein
hervorragendes Mittel für die Verfahrenskontrolle. Die Crimp-
Höhen-Spezifikation ist normalerweise eine Balance
zwischen elektrischer und mechanischer Leistung im
gesamten Bereich von Litzen und Beschichtungen sowie
Kontaktmaterial und Beschichtungen. Obwohl es möglich ist,
eine Crimp-Höhe auf die einzelnen Drahtlitzen und die
Kontaktbeschichtung zu optimieren, wirD normalerweise eine
einzige Spezifikation für die Crimp-Höhe erstellt.
Abschnittlänge
Dieses Material ragt aus dem Isolations-Crimp, nachdem der
Kontakt vom Trägerstreifen getrennt wurde. Der Abschnitt
sollte ungefähr 1,0 bis 1,5 mal so lang sein wie die
Materialstärke. (Informieren Sie sich über die individuellen
Anforderungen für die Kontaktspezifikation.) Wenn der
Abschnitt zu lang ist, kann der Kontakt aus dem Gehäuse
ragen oder die elektrischen Abstandanforderungen nicht
erfüllen. In den meisten Situationen wird das Werkzeug so
gift.
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 7 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
Abb. 4-4
28.5
29.5
30.5
31.5
Thousandths
Measurements
Crimp Height
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
Sample
Contol Limit
Control Limit
Upper Specification
Lower Specification
Example Control Chart
Abb. 4-3
Abb. 4-2
ABSCHNITTLÄNGE
eingerichtet, dass der Abschnitt bei einer bestimmten
Materialstärke bündig ist.
Überstände
Diese kleinen Überstände unten am Leiter-Crimp
ergeben sich aus dem Abstand zwischen Stempel und
Amboss. Wenn der Amboss abgenutzt oder der Kontakt
übermäßig gecrimpt wurde, ergeben sich zu große
Überstände. Es kann auch zu einem ungleichmäßigen
Überstand kommen, wenn Stempel und Amboss nicht
richtig ausgerichtet sind, wenn die
Zuführungseinrichtung ausgeschaltet ist oder wenn der
Zug am Kontakt zu gering oder zu groß ist.
Isolations-Crimp (Zugentlastung)
Dies ist der Teil des Kontaktes, der die Führung des
Drahtes für das Einfügen in die Umhüllung übernimmt.
Er hilft dem Kontakt außerdem, Schlägen und
Vibrationen zu widerstehen. Der Kontakt muss den Draht
so fest wie möglich halten, ohne die Leiterlitzen zu
durchschneiden. Die Akzeptanz eines Isolations-Crimps
ist subjektiv und hängt von der Anwendung ab. Es wird
ein Biegetest empfohlen, um zu ermitteln, ob die
Zugentlastung für eine bestimmte Anwendung
akzeptabel ist.
Crimp-Höhe der Isolation
Auf Grund der großen Vielfalt bei Stärke, Material und
Härte der Isolation gibt Molex keine Höhe für Isolations-
Crimps an. Die meisten Kontakte sind für mehrere
Drahtgrößen ausgelegt. Innerhalb des Kontaktbereichs
kann die Zugentlastung den Durchmesser des Drahtes
komplett oder weniger umfassen. Für die meisten
Anwendungen bildet dies trotzdem noch einen
akzeptablen Isolations-Crimp.
1. Eine große Zugentlastung sollte mindestens 88 %
des Drahtes fest umfassen.
2. Eine kleinere Zugentlastung sollte mindestens 50 %
des Drahtes fest umfassen.
Um die Isolations-Crimp-Fläche zu ermitteln, wird der
Draht bündig mit der Rückseite gekürzt. Wenn die
optimale Einstellung für die Anwendung ermittelt wurde,
ist es wichtig, die Höhe des Isolations-Crimps zu
dokumentieren. Der Bediener kann dann bei der
Einrichtung die Höhe des Crimps prüfen.
Isolationsposition
Dies ist die Position der Isolation in Relation zum
Übergangsbereich zwischen Leiter und Isolations-
Crimps. Im Übergangsbereich muss gleich viel von den
Leiterlitzen und von der Isolation zu sehen sein. Die
Isolationsposition gewährleistet, dass die Isolation auf der
vollen Länge des Isolations-Crimps gecrimpt wird und dass
keine Isolation unter dem Leiter-Crimp gecrimpt wird. Die
Isolationsposition wird bei Werkbankanwendungen durch den
Drahtstopper und die Abisolierlänge festgelegt. Bei
automatischen Drahtverarbeitungsanwendungen wird die
Isolationsposition durch die Ein-/Aus-Einrichtung der Presse
festgelegt.
Abisolierlänge
Die Abisolierlänge wird durch Messen der freigelegten
Leiterlitzen ermittelt, nachdem die Isolation entfernt wurde.
Aus der Abisolierlänge ergibt sich die Länge der Leiterbürste,
wenn die Isolationsposition zentriert wird.
Prozesse
Dies ist die Kombination von Personen, Ausrüstung,
Werkzeugen, Material, Methoden und Verfahren zum
Herstellen eines Crimp-Kontaktes. Die Prozesssteuerung wird
benutzt, um die Attribute im Zeitablauf zu verfolgen und
Änderungen beim Prozess zu entdecken. Das zeitnahe
Entdecken einer Prozessänderung kann dabei helfen,
Tausende schlechter Crimps zu verhindern.
Zugkraftprüfung
Die Zugkraftprüfung ist eine schnelle, zerstörende Methode
zum Ermitteln der mechanischen Eigenschaften eines Crimp-
Kontaktes.
Ergebnisse einer Zugkraftprüfung außerhalb des erlaubten
Bereichs sind Hinweise auf Probleme im Verfahren.
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 8 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
Abb. 4-5
STEMPEL
DRAHT
AMBOSSE KONTAKTE
Abb. 4-5
STEMPEL
BASISDRUCKPLATTE
SCHLIESSHÖHEN
-
MESSGERÄT
Abgetrennte oder geknickte Litzen durch die
Abisolierung, Fehlen einer glockenförmigen Öffnung oder
einer Leiterbürste, falsche Crimp-Höhe oder Werkzeuge
senken die Ergebnisse der Auszugkraftprüfung.
Eigenschaften von Draht und Litzen und das
Kontaktdesign (Materialstärke und Verzahnung) können
ebenfalls die Ergebnisse eines Zugkrafttests erhöhen
oder verringern.
Wenn die Ergebnisse eines Zugkrafttests innerhalb eines
erlaubten Bereichs liegen, wird bewiesen, dass beim
Crimpen die richtige Crimp-Kraft verwendet wurden. Beim
Crimpen ist es entscheidend, so viel Kraft anzuwenden,
dass die Schicht der nicht leitenden Oxide entfernt wird,
die sich auf dem abisolierten Leiter und auf der
Zinnbeschichtung innen auf der Kontaktfläche ablagern
können. Dies ist erforderlich, um einen guten Kontakt
zwischen den Metallflächen zu schaffen. Andernfalls kann
der Widerstand zunehmen. Wenn ein Crimp-Kontakt
übermäßig gecrimpt wird, reduziert dies die kreisförmige
Fläche des Leiters und erhöht den Widerstand.
Schließhöhe
Dies ist der Abstand (unten in der Mitte einer Presse) von der
Werkzeugmontagegrundplatte zum
Werkzeuganbringungspunkt am Stempel der Presse.
Kontaktposition
Die Kontaktposition wird durch die Ausrichtung des Kontakts
an den formgebenden Stempeln und Ambossen sowie durch
durch das Werkzeug zum Abschneiden vom Trägerstreifen
festgelegt. Die Werkzeugeinrichtung bestimmt die
glockenförmige Öffnung des Leiters, die Abschnittlänge und
die Kontaktüberstände.
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 9 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
ABSCHNITT 5
ZUGEHÖRIGE MATERIALIEN
Messschieber
Ein Messgerät mit zwei gegenüberliegenden Klingen. Es
wird für das Messen linearer Dimensionen verwendet.
Lupe
Eine Vergrößerungslupe
mit zehn- oder
mehrfacher Vergrößerung
zur visuellen Prüfung
eines Crimp-Kontaktes.
Crimp-Mikrometer
Ein Mikrometer, das
speziell zum Messen der Crimp-Höhe entwickelt wurde.
Das Maß wird in der Mitte des Crimps genommen, so
dass die glockenförmige Öffnung des Leiters keinen
Einfluss auf die Messung hat. Das Mikrometer hat eine
dünne Klinge, die oben am Crimp anliegt, während eine
Spitze unten an der runden Fläche anliegt.
Lineal (Taschenmaß)
Zum Messen der Länge von glockenförmiger Öffnung,
Abschnitt, Leiterbürste und Abisolierlänge sowie zum Prüfen
der Drahtposition. Die empfohlene Mindestauflösung beträgt
0,5 mm.
Zugkrafttester
Ein Gerät zum Ermitteln der mechanischen Stärke eines
Crimp-Kontaktes. Die meisten Zugkraftprüfungen werden mit
einem Gerät durchgeführt, das den Draht festklemmt, mit
einer festen Geschwindigkeit zieht und die Kraft durch eine
Lastzelle misst. Ein Zugkrafttester kann auch eine einfache
Vorrichtung sein, bei der Gewichte für mindestens eine
Minute an den Draht gehängt werden.
Werkzeugmachermikroskop
Wird für Prüfung und statistische Messung von
glockenförmiger Öffnung, Abschnitt, Leiterbürste,
Drahtposition und Abisolierlänge benutzt.
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 10 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
ABSCHNITT 6
VERFAHREN
Werkzeugeinrichtung
(siehe Flussdiagramm für Verfahren)
1. Prüfen Sie, ob das Werkzeug sauber und nicht
abgenutzt ist. Falls erforderlich, reinigen und ersetzen
Sie abgenutzte Werkzeuge.
2. Trennen Sie die Presse von der Stromversorgung und
entfernen Sie die Schutzvorrichtung.
3. Bringen Sie die benötigten Werkzeuge in der Presse an.
4. Laden Sie die Kontakte in das Werkzeug, so dass sich
der erste Kontakt über dem Amboss befindet.
5. Führen Sie einen manuellen Durchlauf der Presse
durch, um sicherzustellen, dass es keine
Beeinträchtigungen gibt. Falls es Beeinträchtigungen
gibt, entfernen Sie die Werkzeuge und prüfen Sie die
Schließhöhe der Presse. Gehen Sie zu Schritt 3.
6. Prüfen Sie, ob die Werkzeuge ausgerichtet sind. Prüfen
Sie den Pressabdruck auf der Unterseite des Crimps,
der vom Amboss stammt. Prüfen Sie, ob die Überstände
und die Crimp-Form zentriert sind. Falls nicht, richten
Sie das Werkzeuge aus und gehen Sie zu Schritt 5.
7. Prüfen Sie, ob die Kontaktzuführung den nächsten
Kontakt über der Mitte des Ambosses positioniert. Falls
nicht, passen Sie die Kontaktzuführung und den
Zuführungsfinger an und gehen Sie zu Schritt 5.
8. Bringen Sie die Sicherheitsvorkehrungen wieder an, die
während der Einrichtung entfernt wurden. (Befolgen Sie
alle Sicherheitshinweise in den jeweiligen
Handbüchern für Pressen und/oder Werkzeuge.)
9. Lassen Sie Musterkontakte vom Gerät crimpen.
10. Prüfen Sie die Abschnittlänge und die glockenförmige
Öffnung des Leiters. Falls Anpassungen erforderlich
sind, unterbrechen Sie die Stromversorgung der Presse
und entfernen Sie die Sicherheitsvorkehrungen. Passen
Sie die Spurposition an. Führen Sie einen manuellen
Durchlauf der Presse durch und prüfen Sie die Position
des Zuführungsfingers. Gehen Sie dann zu Schritt 7.
11. Prüfen Sie die Leiterbürste. Falls Anpassungen erforderlich
sind, unterbrechen Sie die Stromversorgung der Presse und
entfernen Sie die Sicherheitsvorkehrungen. Prüfen Sie den
Drahtstopper für Werkbankanwendungen oder die
Pressenposition bei automatischen
Drahtverarbeitungsgeräten. Gehen Sie zu Schritt 8.
12. Prüfen Sie die Isolationsposition. Falls erforderlich, passen
Sie die Abschnittlänge an, crimpen Sie neue Muster und
gehen Sie zu Schritt 11.
13. Lösen Sie die Isolations-Crimp-Höhe.
14. Crimpen Sie Probekontakte.
15. Messen Sie die Leiter-Crimp-Höhe und vergleichen Sie sie
mit der Spezifikation. Falls erforderlich, trennen Sie die
Stromversorgung und entfernen Sie die
Sicherheitsvorkehrungen. Passen Sie die Leiter-Crimp-Höhe
an, installieren Sie die Sicherheitsvorkehrungen, schließen
Sie die Stromversorgung an und gehen Sie zu Schritt 14.
16. Führen Sie einen Zugkrafttest durch. Falls diese Prüfung
fehlschlägt, lesen Sie Abschnitt 9 über die Fehlerbehebung.
17. Passen Sie den Isolations-Crimp an.
18. Crimpen Sie Probekontakte.
19. Prüfen Sie den Isolations-Crimp. Falls erforderlich, trennen
Sie die Stromversorgung und entfernen Sie die
Sicherheitsvorkehrungen. Passen Sie die Isolations-Crimp-
Höhe an, installieren Sie die Sicherheitsvorkehrungen,
schließen Sie die Stromversorgung an und gehen Sie zu
Schritt 18.
20. Messen Sie die Crimp-Höhe und vergleichen Sie sie mit der
Spezifikation. Falls erforderlich, trennen Sie die
Stromversorgung und entfernen Sie die
Sicherheitsvorkehrungen. Passen Sie die Leiter-Crimp-Höhe
an, installieren Sie die Sicherheitsvorkehrungen, schließen
Sie die Stromversorgung an und gehen Sie zu Schritt 18.
21. Dokumentieren Sie die Messungen.
Halten Sie jederzeit alle
Sicherheitheitsvorkehrungen ein.
FLUSSDIAGRAMM FUR VERFAHREN
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 11 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
Strom trennen und
Sicherheitsvorrichtungen entfernen
Werkzeuge in Presse
einbauen
Kontakte in Werkze
uge
laden
Manueller
Pressendurchlauf
Werkzeugesauber
und nicht
abgenutzt?
Werkzeuge
reiningen/ersetzen
Schließhöhe der
Presse einstellen
Werkzeug aus Presse
ausbauen
Start
Durchlauf
komplett?
Werkzeug
ausgerich
tet?
Kontaktzuführung
OK? Kontakt über
Amboss zentriert?
Abschnitt und
glockenförmige
Öffnung prüfen
Sicherheitsvorkehrungen
anbringen, Strom verbinden
Proben crimpen
B
Kontaktzuführung/
-
finger
ausrichten
Werkzeug ausrichten
A
Spurposition anpassen
Manueller
Pressendurchlauf
Strom
trennen und
Sicherheitsvorrichtungen
entfernen
Proben crimpen
Pressenposition
anpassen
Leiterbürst
e prüfen
Strom trennen und
Sicherheitsvorrichtungen entfernen
Drahtstopper anpassen
Isolations-Crimp lösen
A
Bankpresse oder
Drahtverarbeitung
B
Is
olationsposit
ion prüfen
Proben crimpen
Abisolierlänge
anpassen
Sicherheitsvorkehrungen
anbringen, Strom verbinden
Leiter
-
Crimp
-
Höhe
anpassen
Isolations
-
Crimp
-
Höhe
anpassen
Fehlerbehebung
(Abschnitt 9)
Strom trennen und
Sicherheitsvorrichtung
en entfernen
Leiter-Crimp-
Höhe OK?
Auszugs
-
kraftprüfung
Proben crimpen
Isolations-
Crimp-Höhe
OK?
Leiter-Crimp
OK?
Sicherheitsvorkehrungen
anbringen, Strom verbinden
Leiter
-
Crimp
-
Höhe
anpassen
Strom trennen und
Sicherheitsvorrichtungen
entfernen
Strom
trennen und
Sicherheitsvorrichtungen
entfernen
Isolations
-
Crimp
-
Höhe
anpassen
Sicherheitsvorkehrungen
anbringen, Strom verbinden
Ende
Draht-verarbeitung
Bankpresse
Nein
Nein
Ja
Ja
Ja
Nein
Nein
Ja
Gut
Nicht gut
Nei
Nein
Ja
Gut
Nicht b estanden
Ja
Bestanden
Gut
Nicht gut
Nicht gut
Nein
Ja
FLUSSDIAGRAMM FÜR VERFAHREN
AWG mm2 Lbf N 28 0.08 2 8.9 24 0.20 5 22 3 20 0.519 13 57 9 16 1.31 30 133.5 12 3.31 70 311.5
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 12 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
ABSCHNITT 7
MESSUNGEN
Zugkraftprüfung
1. Schneiden Sie den Draht auf ca. 150 mm Länge.
2. Isolieren Sie ein Ende auf 13 mm ab, oder auf eine
Länge, so dass keine Drahtisolation unter der
Isolationshaltefläche ist, oder lösen Sie den Isolations-
Crimp, so dass er keinen Halt auf dem Draht hat.
3. Passen Sie den geeigneten Kontakt mit der Nenn-
Crimp-Höhe an den Draht an.
4. Prüfen Sie das Ende auf glockenförmige Öffnng,
Drahtbürste und durchschnittene Litzen.
5. Stellen Sie den Zugkrafttester auf 25,4 mm pro Minute
ein. Bei den meisten Anwendungen hat eine höhere
Einstellung keine bedeutenden Auswirkungen auf die
Daten. Die niedrigere Geschwindigkeit verhindert eine
plötzliche Kraftanwendung oder ein Zerren, das Litzen
durchreißt. Prüfen Sie höhere Zuggeschwindigkeiten mit
aufgezeichneten Daten bei 25,4 mm pro Minute.
6. Falls nötig, verknoten Sie das nicht abgeschlossene
Ende des Drahtes (falls die Isolation auf dem Draht
rutscht).
7. Unabhängig von der Art des Zugkrafttesters müssen
sowohl der Draht als auch das abgeschlossene Ende
sicher festgeklemmt sein. (Hinweis: Klemmen Sie die
Kontaktfläche des Kontaktes fest, nicht den Leiter-
Crimp)
8. Schalten Sie den Zugtest ein.
9. Zeichnen Sie die Messwerte beim Zug mit voller Kraft
auf. Sie sollten mindestens Zugkraftmessungen
durchführen, um die Einrichtung zu prüfen. Um die
Prozessfähigkeit zu ermitteln, sollten Sie mindestens 25
Messungen vornehmen.
10. Vergleichen Sie den niedrigsten Messwert mit der
Mindestzugkraft in der Spezifikation.
Hinweis: Eine höhere Variabilität und ein niedrigerer
Wert von Cpk (siehe Abschnitt 8 für eine Erklärung von
Cpk) sind normal, wenn zwei Drähte zusammengecrimpt
werden. Die Variabilität wird von erhöhter Variation bei
Leiterbürste, glockenförmiger Öffnung des Leiters und
weniger Litzen eines Leiters in Kontakt mit den
Verzahnungen der Kontakthülse verursacht. Ein
Doppeldraht-Crimp wird als nicht besser als der kleinste
gecrimpte Draht betrachtet. Höhere Messwerte bei der
Zugkraft werden erreicht, wenn beide Drähte gegriffen
und exakt zusammen gezogen werden. Wenn jeder
Draht einzeln gezogen wird, ergibt sich ein wesentlich
niedrigerer Zugkraftwert. Wenn beide Drähte den
gleichen Durchmesser haben, liefert der obere Draht auf
Grund der Kontaktverzahnungen normalerweise einen
niedrigeren Wert als der untere Draht.
Drahttabelle
Hinweis: Für die Zugkraft gibt es nur eine Minimumspezifikation.
Für Berechnungen von Cpk wird der Durchschnittswert als
Nennwert angenommen und die obere Spezifikation wird so
gesetzt, dass Cp und Cpk gleich sind. Hohe Zugkraftwerte, die die
Standardabweichung erhöhen, können Cpk senken, sogar wenn
der mittlere und der niedrigste Wert erhöht werden.
Testwerte für den Zugkrafttest
UL486A
Leitergröße Zugkraft*
AWG mm2 Lbf N
30 0.05 1.5 6.7
28 0.08 2 8.9
26 0.13 3 13.4
24 0.20 5 22.3
22 0.324 8 35.6
20 0.519 13 57.9
18 0.823 20 89.0
16 1.31 30 133.5
14 2.08 50 222.6
12 3.31 70 311.5
10 5.261 80 356.0
8 8.367 90 400.5
*Prüfen Sie die individuellen Spezifikationen.
Crimp-Höhenprüfung
1. Führen Sie die Werkzeugeinrichtung durch.
2. Crimpen Sie mindestens fünf Proben.
3. Setzen Sie die flache Klinge des Crimp-Mikrometers über
die Mitte der dualen Radien des Leiter-Crimps. Führen Sie
keine Messung in der Nähe der glockenförmigen Öffnung
des Leiters durch.
4. Drehen Sie die Mikrometereinstellung, bis der Punkt die
untere runde Fläche berührt. Wenn Sie einen Messschieber
benutzen, achten Sie darauf, nicht die Extrusionspunkte des
Crimps zu messen.
5. Notieren Sie die Messungen der Crimp-Höhe. Sie sollten
mindestens fünf Crimp-Höhenmessungen durchführen, um
die Einrichtung zu prüfen. Um die Prozessfähigkeit zu
ermitteln, sollten Sie mindestens 25 Messungen vornehmen.
6. Prüfen Sie die Crimp-Höhe während der Verarbeitung nach
jeweils 250 bis 500 Exemplaren.
Hinweis: Die Crimp-Höhe wird normalerweise zur Kontrolle
aufgezeichnet, weil es sich um eine schnelle,
zerstörungsfreie Messmethode handelt, und weil sie
entscheidend für die elektrische und mechanische
Zuverlässigkeit der Verbindung ist. Es gibt drei Hauptzwecke
hh.73 bb.72
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 13 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
Abb.
7
-
3
Crimp-Höhenprüfung mit
einem Messschieber
Abb. 7-1
ZUGKRAFTPRÜFUNG
für Kontrollaufzeichnungen. Die Probenzahl bei der
Einrichtung ist normalerweise klein und der statistische
Wert ist begrenzt. Die speziellen Ursachen und Effekte
bei einem Prozess sind unregelmäßig und nicht
vorhersehbar. Es ist erforderlich, Änderungen während
des Prozesses bereits beim Auftauchen zu erkennen.
Damit wird vermieden, nach einem Durchlauf Tausende
von Kontakten in den Abfall werfen zu müssen. Am
wichtigsten ist es jedoch, dass die Daten erforderlich
sind, um das Crimp-Verfahren zu beurteilen und zu
verbessern.
Abb.
7
-
2
Crimp-Höhenprüfung mit
einem Crimp-Mikrometers
Toleranz OSG - Milte‘werl Mean - USG
Order No: TM-638000029 Release Date: 09-04-03 UNCONTROLLED COPY Page 14 of 24
Revision: D Revision Date: 12-23-09
ABSCHNITT 8
CRIMP-PROZESSSTEUERUNG
Der Crimp-Prozess ist das Zusammenwirken von Kontakt,
Draht, Werkzeug, Personen, Methoden und Verfahren sowie
von Umgebungsmerkmalen. Wenn dieser Prozess gesteuert
wird, wird eine Qualitätsverbindung erstellt. Die
Qualitätskontrolle ist ein wichtiger Teil der Qualität beim
Crimpen. Einrichtung und Prüfung benötigen nicht
übermäßig viel Zeit, und es kann dem Produzenten
Tausende für vermiedene Nacharbeiten einsparen.
Die Variabilität ist die leichte Veränderung, die von Crimp zu
Crimp vorkommt. Man unterscheidet zwischen allgemeiner
und spezieller Variabiliät. Allgemeine Gründe für Variationen
wirken sich gleichmäßig auf den Prozess aus und sind das
Ergebnis vieler kleiner Ursachen. Die allgemeine Variabilität
wird durch tolerierbare Abweichungen innerhalb einer Rolle
mit Draht oder Kontakten verursacht. Weiterhin wird
allgemeine Variabilität durch natürliche Schwankungen bei
Abisolier- und Crimp-Maschinen verursacht.
Eine Reduzierung der allgemeinen Variabilität wird
normalerweise durch Änderungen bei Draht, Kontakten und
Werkzeughersteller bewirkt.
Spezielle Variationen treten unregelmäßig und
unvorhersehbar auf. Wenn nicht während des gesamten
Durchlaufs Prüfungen durchgeführt werden, kann die
Lockerung eines Werkzeugs nach ein paar Hundert Crimps
oder ein Produktstau durch ein beschädigtes Werkzeug
unentdeckt bleiben, bis Tausende von Crimps hergestellt
wurden.
Prozessfähigkeit
Molex empfiehlt, vor dem Einsatz eines neuen Crimp-
Werkzeugs eine Fähigkeitsstudie durchzuführen und dabei
den Draht zu verwenden, der in der Herstellung benutzt
werden soll. Eine Fähigkeitsstudie, die auf der Annahme
einer normalen glockenförmigen Verteilung beruht, schätzt
die Wahrscheinlichkeit, dass ein Messwert außerhalb der
Spezifikation liegt.
Fähigkeit
Cpk +/- Sigma % Erfolg PPM*
0.67 2 95.45 45,500
1 3 99.73 2,699
1.33 4 99.99 63
1.67 5 99.99+ 0.57
2 6 99.99++ 0
* PPM - Parts Per Million (defekte Teile pro Million).
Eine Probe mit mindestens 25 Stück muss dem Crimp-
Prozess entnommen werden. Berechnen Sie den Mittelwert
und die Standardabweichung der Probe. Mit der unten
stehenden Formel wird ein Fähigkeitsindex berechnet. Cp
kann Werte von Null bis Unendlich annehmen, wobei ein
größerer Wert eine höhere Prozessfähigkeit anzeigt. Ein
Wert von über 1,33 wird als akzeptabel für die meisten
Anwendungen betrachtet. Cp wird nach der folgenden
Formel berechnet.
___Toleranz___
6 * Standardabweichung
Der Index Cpk gibt an, ob der Prozess Einheiten innerhalb
der Toleranzgrenzen produzieren wird. Cpk hat einen Wert
gleich Cp, wenn der Prozess am Mittelwert der Spezifikation
zentriert ist. Wenn Cpk negativ ist, liegt der Prozessmittelwert
außerhalb der Spezifikationsgrenzen. Wenn Cpk zwischen 0
und 1 liegt, fallen einige der 6 Sigma-Spreads außerhalb der
Toleranzgrenzen. Wenn Cpk größer als eins ist, liegt der 6-
Sigma-Spread vollständig innerhalb der Toleranzgrenzen.
Cpk wird mit der kleineren der folgenden Formeln berechnet:
__(OSG - Mittelwert)__ __ (Mean - USG)__
3 * Standardabweichung 3 * Standardabweichung
OSG = Obere Spezifikationsgrenze, USG = Untere
Spezifikationsgrenze
Six Sigma ist ein Ziel vieler Unternehmen, da es praktisch
Fehlerfreiheit bedeutet. Die Fähigkeit eines Unternehmen,
eine Six-Sigma-Stufe zu erreichen, hängt vom Umfang der
allgemeinen Variabilität im Prozess ab. Die Abisolierung
eines Drahtes per Hand führt z.B. für mehr Variabilität als
die Verwendung einer Abisoliermaschine. Handwerkzeuge
für das Crimpen verursachen eine höhere Variabilität als
eine Presse, und Werkbank-Verbindungen führen zu mehr
Variabilität als eine Drahtverarbeitungsmaschine.
Ein Teil der Variabilität beim Crimpen ergibt sich aus der Art
der Instrumente, die zum Messen der Teile benutzt werden
sowie der Fähigkeit des Bedieners, die Messung zu
wiederholen. Ein Crimp-Mikrometer misst genauer als ein
Messschieber. Ein automatisches Zugkraftsystem misst
besser als eine Waage mit Haken. Es ist wichtig, dass das
Messgerät eine ausreichend hohe Auflösung hat.
Bei zwei Bedienern können die Messungen desselben Teils
unterschiedliche Ergebnisse liefern, und derselbe Bediener
kann unterschiedliche Ergebnisse erhalten, wenn er
verschiedene Messgeräte benutzt. Molex empfiehlt eine
Fähigkeitsstudie für Messgeräte, um zu ermitteln, welcher
Teil der Variabilität von Messfehlern stammt. Mikro-
Kontakte, die mit dünnen Drähten vercrimpt werden,
benötigen einen engen Bereich für die Crimp-Höhe, um die
Bample Comml Chart W W Plenum m {Sr-I» ,mmm 7mm." *wwm owm . 1 ‘ ‘ 5. 1 - vwulzwms-Imulanzlmualzs Mamas
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 15 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
Auszugskraft zu bewahren. Die Variabilität aus Messfehlern
kann die Werte für Cpk niedrig halten.
Die Fähigkeit der Crimp-Werkzeuge muss erneut bestätigt
werden, wenn sich die Produktsdaten beträchtlich von der
Fähigkeitsstudie unterscheiden.
Produktion
Bevor das Werkzeuge einsatzbereit ist, muss die
Fähigkeitsstufe ermittelt werden. Viele Kabelbaumhersteller
verarbeiten nur ein paar Hundert oder ein paar Tausend
Drähte bei einem Durchlauf. In einem solchen Fall ist es
weder praktikabel noch wirtschaftlich, nach jeder Einrichtung
einen Fähigkeitstest mit 25 Probeexemplaren
durchzuführen.
Sichtprüfung
Für den Bediener muss es ein Standardbetriebsverfahren
sein, jedes Bündel von gecrimpten Drähten manuell
aufzufächern und eine Sichtprüfung für glockenförmige
Öffnung, Leiterbürste, Isolationsposition, Abschnittlänge und
Isolations-Crimp durchzuführen.
Kontrollaufzeichnungen
Die Crimp-Höhe wird normalerweise zur Kontrolle
aufgezeichnet, weil es sich um eine schnelle,
zerstörungsfreie Messmethode handelt, und weil sie
entscheidend für die elektrische und mechanische
Zuverlässigkeit der Verbindung ist. Es gibt drei Hauptzwecke
für Kontrollaufzeichnungen. Die Probenzahl bei der
Einrichtung ist normalerweise klein und der statistische Wert
ist begrenzt. Die speziellen Ursachen und Effekte bei einem
Prozess sind unregelmäßig und nicht vorhersehbar. Es ist
erforderlich, Änderungen während des Prozesses bereits
beim Auftauchen zu erkennen. Damit wird verhindert, dass
Tausende von Kontakten in den Abfall geworfen werden
müssen, wenn der Durchlauf beendet ist. Am wichtigsten ist
es jedoch, dass die Daten erforderlich sind, um das Crimp-
Verfahren zu beurteilen und zu verbessern.
Wenn das Werkzeugverfahren eingerichtet wurde und die
Drahtgröße nicht verändert wird, bewahren Sie eine
Kontrolltabelle für Farbänderungen der Drähte,
Drahtlängenänderungen, Kontaktmaterialänderungen oder
Einrichtungsanpassungen auf. Zeichnen Sie den Datenpunkt
in der Tabelle auf, bevor Sie Anpassungen der Crimp-Höhe
durchführen. Wenn nach jeder Anpassung Daten
aufgezeichnet werden, bieten die Daten nur wenig Nutzen
für das Verbessern des Prozesses. Der Bediener muss so
viele Aufzeichnungen wie möglich in der Tabelle machen.
Die einzige wirklich effektive und wirtschaftlich sinnvolle
Methode zum Verwalten eines Herstellungsprozesses
besteht darin, die Gründe der Variabililtät, die im Prozess
selbst liegen, zu verstehen, zu überwachen und zu
reduzieren. Jede Minute für die Einrichtung oder für
Anpassungen ist unproduktiv.
Was können wir aus dieser Beispieltabelle entnehmen?
X- und R-Tabelle
Kontrollgrenze für eine Probe von 5 = Durchschnitt
(Durchschnitt von 5 Messungen) + .577 x Durchschnitt (Bereiche)
Es ist erkennbar, dass zwischen den Messungen 12 und 13
eine Veränderung des Prozesses auftrat. Diese Art von
Veränderung könnte durch Änderungen beim Draht, bei den
Kontakten, durch einen Stau in der Maschine mit
Werkzeugbeschädigung, einen Bedienerwechsel oder eine
Anpassung des Isolations-Crimps hervorgerufen worden
sein. Die Messungen liegen immer noch innerhalb der
Spezifikation. Würden Sie die Produkt anhalten, um die
Crimp-Höhe anzupassen?
Die Prozessänderung auf Grund einer Materialänderung
könnte eine Anpassung der Crimp-Höhe rechtfertigen. Eine
Änderung nach einem Stau würde keine Anpassung
bedingen, aber eine eingehende Prüfung des Werkzeuges.
Eine Änderung des Prozesses durch Bedienerwechsel
würde keine Anpassung bedingen, aber eine Prüfung der
Fähigkeit zum Durchführen von Messungen. Der Zweck
einer Kontrolltabelle besteht darin, den Grund für die
Prozessänderung zu ermitteln, um festzustellen, ob eine
Anpassung des Prozesses erforderlich ist.
Sympmm Ursache Lfisung Angenutztes Werkzeug Werkzeug ersetzen Dramschnitt zu flach Schnimiefe anpassen Eeschédwgtes Werkzeug Werkzeug ersetzen Schmtt zu \ef Schnimiefe anpassen Leiter nicm in Drammme An Drahmersteller wenden Angenutztes Werkzeug Werkzeug ersetzen Dramschnitt zu flach Schnimiefe anpassen Drahtantriebsrol‘enl-riemen abgenutzt Riemen/Roller ersetzen Isolamn zu hart Antnebsdmck erhéhen Drahtsveckerzu \ose oder zu fest Drahtstrecker anpassen Abisoherlénge falsch (Abbwldung 9-4) Fa‘sche Einrichtung Werkzeuge neu einrichten hh‘93 hh.9‘
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 16 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
Abb. 9
-
1
UNREGELMÄSSIGER ISOLATIONSSCHNITT
Abb. 9
-
2
ABGESCHNITTENE LITZEN
Abb. 9
-
3
HERAUSGEZOGENE LITZEN
Abb. 9
-
4
DRAHTLÄNGE VARIABEL ODER FALSCHE ABISOLIERLÄNGE
ABSCHNITT 9
FEHLERBEHEBUNG
Drahtvorbereitung
Symptom Ursache Lösung
Abgenutztes Werkzeug Werkzeug ersetzen Unregelmäßiger Isolationsschnitt
(Abbildung 9-1) Drahtschnitt zu flach Schnitttiefe anpassen
Beschädigtes Werkzeug Werkzeug ersetzen
Schnitt zu tief Schnitttiefe anpassen
Durchgeschnittene oder geknickte Litzen
(Abbildung 9-2) Leiter nicht in Drahtmitte An Drahthersteller wenden
Abgenutztes Werkzeug Werkzeug ersetzen Unregelmäßige Litzenabschnitte
(Abbildung 9-3) Drahtschnitt zu flach Schnitttiefe anpassen
Drahtantriebsrollen/-riemen abgenutzt Riemen/Roller ersetzen
Isolation zu hart Antriebsdruck erhöhen
Variabilität der Drahtlänge zu hoch
(Abbildung 9-4) Drahtstrecker zu lose oder zu fest Drahtstrecker anpassen
Abisolierlänge falsch (Abbildung 9-4) Falsche Einrichtung Werkzeuge neu einrichten
Glockenférmige fiffnung und Abschnifllfinge Symptom Ursache Lfisnng Kein Abschnm Spurposwticn anpassen. 9) und ersetzen, fans nétig und Spur neu einstellen
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 17 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
Glockenförmige Öffnung und Abschnittlänge
Symptom Ursache Lösung
Glockenförmige Öffnung zu weit,
kein Abschnitt Spurposition für kleinen Abschnitt anpassen
Niedrige Auszugskraft
(Abbildungen 9-6 und 9-7) Glockenförmige Öffnung zu weit,
Abschnitt richtig
Auf abgenutzten oder falschen
Stempel prüfen und ersetzen
Spurposition anpassen. Durchgeschnittene
oder geknickte Litzen
(Abbildung 9-8)
Keine glockenförmige Öffnung und/oder
zu großer Abschnitt Prüfen auf Wölbung im Kontaktstreifen
Prüfen auf abgenutzten Abschneider
und ersetzen, falls nötig
Langer Abschnitt (Abbildung 9-9)
Gte glockenförmige Öffnung und
zu großer Abschnitt Prüfen auf abgenutzten Stempel, ersetzen
und Spur neu einstellen
Abbildung 9-5
OPTIMALER CRIMP
Abbildung 9-6
GLOCKENFÖRMIGE
ÖFFNUNG ZU WEIT
Abbildung 9-7
GLOCKENFÖRMIGE ÖFFNUNG
ZU WEIT
KEIN ABSCHNITT
Abbildung 9-8
KEINE GLOCKENFÖRMIGE ÖFFNUNG,
ABSCHNITT ZU GROSS
Abbildung 9-9
ABSCHNITT ZU GROSS,
GUTE GLOCKENFÖRMIGE ÖFFNUNG
Leilerbflrsle und Isolationsgosition Symptom Ursache Lésung (Abbildung 9-10) Abisnher‘énge vergroflem Abxsolierlange verk‘emem herausgezogen aus dem \so‘ationsbunde‘ Abisohewverkzeug neu anpassen neu anpassen vemngem
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 18 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
Leiterbürste und Isolationsposition
Symptom Ursache Lösung
Isolation unter Leiter-Crimp,
gute Leiterbürste
(Abbildung 9-10)
Abisolierlänge zu kurz Spezifikation prüfen,
Abisolierlänge vergrößern
Werkbank-Crimp - Drahtstopperposition falsch
Drahtstopper auf
Übergangsbereich justieren
Isolation unter Leiter-Crimp,
lange Leiterbürste
(Abbildung 9-11) Drahtverarbeitung – Pressenposition falsch Pressenposition vom
Draht weg ausrichten
Spezifikation prüfen,
Abisolierlänge vergrößern
Isolation unter
Leiter-Crimp,
kurze oder keine
Leiterbürste
(Abbildung 9-12)
Abisolierlänge zu kurz
Drahtstopperposition für
Werkbankanwendungen
neu anpassen
ODER Pressenposition für
Drahtverarbeitungsanwendungen
neu anpassen
Spezifikation prüfen,
Abisolierlänge verkleinern
Abisolierlänge zu lang
Drahtstopperposition für
Werkbankanwendungen
neu anpassen
ODER Pressenposition für
Drahtverarbeitungsanwendungen
neu anpassen
Isolationsrand im
Übergangsbereich
zentriert, Leiterbürste zu lang
(Abbildung 9-13)
Unregelmäßige Drahtabschnitte oder Litzen
herausgezogen aus dem Isolationsbündel
Prüfen auf abgenutztes
Abisolierwerkzeug
Spezifikation prüfen,
Abisolierlänge vergrößern
Isolationsrand im
Übergangsbereich
zentriert, Leiterbürste zu kurz
(Abbildung 9-14)
Abisolierlänge zu kurz
Drahtstopperposition für
Werkbankanwendungen
neu anpassen
ODER Pressenposition für
Drahtverarbeitungsanwendungen
neu anpassen
Spezifikation prüfen,
Abisolierlänge verkleinern
Isolationsrand unter
Isolations-Crimp,
gute oder lange Leiterbürste
(Abbildung 9-15)
Abisolierlänge zu lang Drahtstopperposition für
Werkbankanwendungen neu anpassen
ODER Pressenposition für
Drahtverarbeitungsanwendungen
neu anpassen
Werkbank-Crimp - Drahtstopperposition falsch
Drahtstopper auf
Übergangsbereich justieren
Drahtverarbeitung – Pressenposition falsch Pressenposition vom
Draht weg ausrichten
Isolationsrand unter
Isolations-Crimp,
oder keine Leiterbürste
(Abbildung 9-16) Fähigkeit des Bedieners zur
Drahtpositionierung prüfen
Bedienerschulung,
Crimp-Geschwindigkeit
verringern
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 19 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
Abbildung 9-10
ISOLATION UNTER LEITER- CRIMP,
GUTE LEITERBÜRSTE
Abbildung 9-11
ISOLATION UNTER LEITER-CRIMP,
LEITERBÜRSTE ZU LANG
Abbildung 9-12
ISOLATION UNTER LEITER-CRIMP,
KURZE ODER KEINE LEITERBÜRSTE
Abbildung 9-13
LEITERBÜRSTE ZU LANG
Abbildung 9-14
LEITERBÜRSTE ZU KURZ
Abbildung 9-15
ISOLATION UNTER ISOLATOINS-CRIMP,
LEITERBÜRSTE ZU LANG
Abbildung 9-16
ISOLATION UNTER ISOLATOINS-CRIMP,
LEITERBÜRSTE ZU KURZ
Isolations-Crimg Symptom Ursache Lfisung ch (Abmldung 9-21) Isolahons-Crimp-Hfihe verringern. ch (Abbndung 9-22) durch \solalion \n Leilerhtzen (Abbildung) schlag (Abmldung 9-24)
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 20 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
Isolations-Crimp
Symptom Ursache Lösung
Isolations-Crimp-Höhe verringern. Kontakt umfasst weniger als 88 % eines
Drahtes mit großem Durchmesser
(Abbildung 9-21)
Crimp zu lose,
Kontaktisolationshülse zu klein
Kontakt prüfen
Kontakt umfasst weniger als 50 % eines
Drahtes mit kleinem Durchmesser
(Abbildung 9-22)
Kontaktisolationshülse zu groß
Kontakt prüfen
Isolations-Crimp-Hülsen schneiden
durch Isolation in Leiterlitzen (Abbildung)
Crimp zu eng Isolations-Crimp-Höhe anpassen
Isolation greift nicht fest,
Biegetest fehlgeschlagen
(Abbildung 9-24)
Crimp zu lose Isolations-Crimp-Höhe enger einstellen
* Preisgünstige Handwerkzeuge bieten keine Anpassungsmöglichkeit für den Isolations-Crimp. Ein Handwerkzeug ist für
Anwendungen mit niedrigem Volumen gedacht. Obwohl Sie den Isolations-Crimp an einem Handwerkzeug nicht anpassen
können, ist ein Isolations-Crimp, der die Isolation durchsticht, möglicherweise für viele Anwendungen akzeptabel. Dieses
Kriterium gilt nur für Handwerkzeuge wegen ihrer niedrigen Crimp-Geschwindigkeit. Wenn der Isolations-Crimp die Isolation
durchsticht, weichen die Drahtlitzen meist zur Seite aus.
Abbildung 9-17
BEVORZUGTER ISOLATIONS-CRIMP
Abbildung 9-18
BEVORZUGTER ISOLATIONS-CRIMP
Abbildung 9-19
AKZEPTABLER ISOLATIONS-CRIMP
Abbildung 9-20
AKZEPTABLER ISOLATIONS-CRIMP
Abbildung 9-21
MINDERWERTIGER ISOLATIONS-CRIMP
Abbildung 9-22
MINDERWERTIGER ISOLATIONS-CRIMP
Abbildung 9-23
MINDERWERTIGER ISOLATIONS-CRIMP
Abbildung 9-24
MINDERWERTIGER ISOLATIONS-CRIMP
Crimg-Héhe Symptom Ursache Lfisung Anderung bex Drahtlyplieferamen oder Liuen Geénderle \solalionsfarbe Oder -h§rle Anderung bei Cnmp-Presse (Schheflhohe) Anderung bei Konlaktro‘le (Chargencode) Beschadxgtes oder abgenuutes Werkzeug Werkzeug ersetzen Kontaklvariabihlal Messfehler Messféhigkeilsanalyse Durchschnmene oderfehlende Drahlliuen Abxso‘ierprozess anpassen smmeuuon ”mm" Suctivrflinn .2 “.7 4 x E a g a E 4 2, 0.0440 HMS“ WNW 0.!M7ll 0.04M Imus Muss «ms mm! Crimplleight 925 5535:3an Sufi-5.... Swim“ m g x 4 5 4 I i 4 ‘ ’ HH 0 HI“ [I ‘ w ., H HIM I Him mun 0.11450 Mum umm 0mm WM, mm um. mm "'9“; ““55 Mu“ “"1"! Mus IMIISS «nus MIME Crimv “Hum Crimp Heignl 1111.9 6 bb.9 7
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 21 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
Abb: 9
-
25
TABELLE DER OPTIMALEN CRIMP-HÖHEN
Abb. 9
-
26
CRIMP-HÖHE AUSSERHALB ZIEL
Abb. 9
-
27
CRIMP-HÖHEN-VARIABILITÄT ZU HOCH
Crimp-Höhe
Symptom Ursache Lösung
Änderung bei Drahttyplieferanten oder Litzen
Geänderte Isolationsfarbe oder -härte
Geändertes Crimp-Werkzeug
Änderung bei Crimp-Presse (Schließhöhe)
Änderung bei Pressentyp (Hersteller)
Änderung bei Kontaktrolle (Chargencode)
Änderung bei Werkzeugeinrichtung
Werkzeug auf erlaubten
Bereich ausrichten
Crimp-Höhe außerhalb
erlaubtem Bereich
(Abbildung 9-26)
Beschädigtes oder abgenutztes Werkzeug Werkzeug ersetzen
Drahtvariabilität
Kontaktvariabilität Eingehendes Produkt prüfen
Beschädigtes, loses oder abgenutztes Werkzeug Werkzeug ersetzen oder befestigen
Messfehler Messfähigkeitsanalyse
Kontaktrückfederung zu groß, übermäßiges Crimpen
Crimp-Höhe anpassen
Crimp-Höhenvariabilität
zu hoch
(Abbildung 9-27)
Durchschnittene oder fehlende Drahtlitzen Abisolierprozess anpassen
Zugkrafl Symptom Ursache Lésung Durchgeschniltene Oder gekmckle Liuen Abxsolierprozess priifen Crimp-Hone zu medng Cnmp-Hohe anpassen Isolahons-Cnmp gem durch Isolanon \solalions-Crimp-Héhe erhohen Kleine oder keme Leilerbflrsle Abisoherlange emfihen Goldkontaktanwendung Leichle Verzahnung auf Konlakl An \oka‘en Vennebsmmarbener wenden Lower Spuifiuliun ll 10 Musul emznh 20.0 25.0 30.0 Pull lance mm 05.0 50.0 anar Spmlficnim 12 m Measure-mu fill 1h 20.0 25.0 30.0 15.0 40.0 45.0 50.0 Full (-me um) bb.9 9
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 22 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
Abb. 9
-
28
OPTIMALE AUSZUGSKRAFT
Abb. 9
-
29
NIEDRIGE AUSZUGSKRAFT
Zugkraft
Symptom Ursache Lösung
Durchgeschnittene oder geknickte Litzen Abisolierprozess prüfen
Crimp-Höhe zu niedrig Crimp-Höhe anpassen
Kleine oder keine glockenförmige Öffnung Werkzeugspur anpassen
Draht bricht vor Leiter-Crimp
niedrige Zugkraft
(Abbildung 9-29) Isolations-Crimp geht durch Isolation Isolations-Crimp-Höhe erhöhen
Crimp-Höhe zu hoch Crimp-Höhe anpassen
Kleine oder keine Leiterbürste Abisolierlänge erhöhen
Glockenförmige Öffnung des Leiters zu groß Werkzeugspur anpassen
Goldkontaktanwendung
Kontaktmaterialstärke zu gering Kontaktanwendung prüfen
Draht wird aus Leiter gezogen
niedrige Zugkraft
(Abbildung 9-29)
Leichte Verzahnung auf Kontakt An lokalen Vertriebsmitarbeiter wenden
1311‘63
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 23 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
ABSCHNITT 10
DRAHTSTÄRKENTABELLE
Drahtfläche Litzen Drahtdurchmesser Zirkular Drahtbruch
AWG mm² Zoll² Anz. Durchm. mm Zoll Mills N Lbf
8 8,302 ,01287 1 ,1280 3,25 ,128 16384 2175,00 489,0
8 7,820 ,01212 19 ,0285 3,68 ,145 15433 2048,72 460,6
8 7,955 ,01233 49 ,0179 3,73 ,147 15700 2084,21 468,6
8 8,605 ,01334 133 ,0113 3,73 ,147 16983 2254,49 506,9
8 8,513 ,01319 168 ,0100 3,73 ,147 16800 2230,22 501,4
8 8,424 ,01306 665 ,0020 3,73 ,147 16625 2206,99 496,2
10 5,261 ,00816 1 ,1019 2,59 ,102 10384 1378,44 309,9
10 4,740 ,00735 37 ,0159 2,92 ,115 9354 1241,75 279,2
10 5,006 ,00776 49 ,0142 2,95 ,116 9880 1311,63 294,9
10 5,320 ,00825 105 ,0100 2,95 ,116 10500 1393,89 313,4
12 3,308 ,00513 1 ,080 2,05 ,081 6529 866,69 194,8
12 3,632 ,00563 7 ,0320 2,44 ,096 7168 951,56 213,9
12 3,085 ,00478 19 ,0179 2,36 ,093 6088 808,16 181,7
12 3,294 ,00511 65 ,0100 2,41 ,095 6500 862,88 194,0
12 3,3118 ,00514 165 ,0063 2,41 ,095 6549 869,37 195,5
14 2,082 ,00323 1 ,0641 1,63 ,064 4109 545,45 122,6
14 2,270 ,00352 7 ,0253 1,85 ,073 4481 594,81 133,7
14 1,941 ,00301 19 ,0142 1,85 ,073 3831 508,59 114,3
14 2,078 ,00322 41 ,0100 1,85 ,073 4100 544,28 122,4
14 2,112 ,00327 105 ,0063 1,85 ,073 4167 553,24 124,4
16 1,308 ,00203 1 ,0508 1,30 ,051 2581 342,58 77,0
16 1,433 ,00222 7 ,0201 1,52 ,060 2828 375,43 84,4
16 1,229 ,00191 19 ,0113 1,47 ,058 2426 322,07 72,4
16 1,317 ,00204 26 ,0100 1,50 ,059 2600 345,15 77,6
16 1,307 ,00203 65 ,0063 1,50 ,059 2580 342,48 77,0
16 1,330 ,00206 105 ,0050 1,47 ,058 2625 348,47 78,3
18 ,823 ,00128 1 ,0403 1,02 ,040 1624 215,60 48,5
18 ,897 ,00139 7 ,0159 1,22 ,048 1770 234,93 52,8
18 ,811 ,00126 16 ,0100 1,19 ,047 1600 212,40 47,8
18 ,963 ,00149 19 ,0100 1,24 ,049 1900 252,23 56,7
18 ,825 ,00128 41 ,0063 1,19 ,047 1627 216,03 48,6
18 ,823 ,00128 65 ,0050 1,19 ,047 1625 215,72 48,5
20 ,519 ,00080 1 ,0320 ,81 ,032 1024 135,94 30,6
20 ,563 ,00087 7 ,0126 ,97 ,038 1111 147,53 33,2
20 ,507 ,00079 10 ,0100 ,89 ,035 1000 132,75 29,8
20 ,616 ,00096 19 ,0080 ,94 ,037 1216 161,43 36,3
20 ,523 ,00081 26 ,0063 ,91 ,036 1032 136,99 30,8
20 ,519 ,00081 41 ,0050 ,91 ,036 1025 136,07 30,6
22 ,324 ,00050 1 ,0253 ,64 ,025 640 84,97 19,1
22 ,355 ,00055 7 ,0100 ,76 ,030 700 92,93 20,9
22 ,382 ,00059 19 ,0063 ,79 ,031 754 100,11 22,5
22 ,329 ,00051 26 ,0050 ,76 ,030 650 86,29 19,4
24 ,205 ,00032 1 ,0201 ,61 ,024 404 53,63 12,1
24 ,227 ,00035 7 ,0080 ,58 ,023 448 59,47 13,4
26 ,128 ,00020 1 ‘0159 ,40 ,016 253 3356 7,5 28 ,080 ,00012 1 ‘0126 ,32 ,013 159 21,08 4,7 30 ,060 ,00009 19 ‘0025 ,30 ,012 118 15,64 35
Qualitäts-Crimping-Handbuch
Bestell-Nr.: TM-638000029DE Ausgabedatum: 03.04.09 UNGEPRÜFTES EXEMPLAR Seite 24 von 24
Version: D Versionsdatum: 23.12.09
Drahtfläche Litzen Drahtdurchmesser Zirkular Drahtbruch
AWG mm² Zoll² Anz. Durchm. mm Zoll Mills N Lbf
24 ,201 ,00031 10 ,0063 ,61 ,024 397 52,69 11,8
24 ,241 ,00037 19 ,0050 ,58 ,023 475 63,06 14,2
24 ,200 ,00031 41 ,0031 ,58 ,023 394 52,31 11,8
26 ,128 ,00020 1 ,0159 ,40 ,016 253 33,56 7,5
26 ,141 ,00022 7 ,0063 ,53 ,021 278 36,88 8,3
26 ,127 ,00020 10 ,0050 ,51 ,020 250 33,19 7,5
26 ,154 ,00024 19 ,0040 ,48 ,019 304 40,36 9,1
28 ,080 ,00012 1 ,0126 ,32 ,013 159 21,08 4,7
28 ,089 ,00014 7 ,0050 ,38 ,015 175 23,23 5,2
28 ,093 ,00014 19 ,0031 ,41 ,016 183 24,24 5,4
30 ,051 ,00008 1 ,0100 ,25 ,010 100 13,28 3,0
30 ,057 ,00009 7 ,0040 ,30 ,012 112 14,87 3,3
30 ,060 ,00009 19 ,0025 ,30 ,012 118 15,64 3,5
32 ,032 ,00005 1 ,0080 ,20 ,008 64 8,50 1,9
32 ,034 ,00005 7 ,0031 ,20 ,008 67 8,93 2,0
32 ,039 ,00006 19 ,0020 ,23 ,009 76 10,09 2,3
Zentrale Amerika
Lisle, Illinois 60532, USA
1-800-78MOLEX
amerinfo@molex.com
Zentrale Fernost Nord
Yamato, Kanagawa, Japan
81-462-65-2324
feninfo@molex.com
Zentrale Fernost Süd
Jurong, Singapur
65-6-268-6868
fesinfo@molex.com
Zentrale Europa
München, Deutschland
49-89-413092-0
eurinfo@molex.com
Firmenzentrale
2222 Wellington Ct.
Lisle, IL 60532, USA
630-969-4550
Fax: 630-969-1352
Besuchen Sie unsere Website unter http://www.molex.com

Products related to this Datasheet

TOOL HAND EXTRACTION MINI-FIT JR
TOOL HAND EXTRACT MICROFIT 3.0
TOOL HAND CRIMPER 20-30AWG SIDE
TOOL HAND CRIMPER 14-24AWG SIDE
TOOL EXTRACTION MOLEX .062 TERM
TOOL EXTRACTION MOLEX .093 TERM
TOOL HAND CRIMPER 22-30AWG SIDE
TOOL EXTRACTION MOLEX .156 TERM
TOOL EXTRACTION
TOOL HAND EXTRACTION
TOOL EXTRACTION MOLEX .100 TERM
CUT OFF PLUNGER SPRING 4996-4
TOOL HAND CRIMPER 24-30AWG SIDE
TOOL EXTRACTION FOR .084 CONTACT
TOOL HAND EXTRACTION
TOOL HAND INSERTION
COMPRESSION SPRING *
TOOL HAND CRIMPER 22-24/32-36AWG
TOOL HAND CRIMPER 14-20AWG SIDE
EXTRACTOR TOOL DITTO 20-26 AWG
TOOL HAND CRIMPER 18-24AWG SIDE
TOOL HAND CRIMPER 24-28AWG SIDE
PUNCH
TOOL HAND CRIMPER 20-22AWG SIDE
SCRAP CHUTE
TOOL HAND CRIMPER 28-32AWG SIDE
EXTRACTION TOOL
PUNCH
TOOL HAND CRIMPER 14-22AWG SIDE
TOOL HAND CRIMPER 18-22AWG SIDE